Regionalagentur NiederRhein, Arbeitspolitik NRW, Förderangebote NRW, Niederrhein
banner_dialog

uwm_banner_mediumrectangle300x250

Die Regionalagentur NiederRhein ist Erstberatungsstelle für das Programm unternehmensWert:Mensch.

logo_do_it

das_machen_wir
wortmarke_bbe_2012_mais
logo_weiterbildung_duisburg

grafik_online_beratung

Über das Portal Weiterbildungsberatung NRW beraten wir Sie gern auch online in einem datengeschützten Bereich.


Equal Pay: Frauen starten durch!

17.03.2017: Frauen starten durch! Beruflicher Wiedereinstieg und Equal Pay

Die Regionalagentur NiederRhein und das Duisburger Netzwerk W (Wiedereinstieg) laden ein zu einem Expertinnengespräch "Frauen starten durch! Beruflicher Wiedereinstieg und Equal Pay" am Freitag, 17. März 2017, 15.00 bis 17.00 Uhr, im Bauernhofcafé Ellerhof, Rheinfeldsweg 18, 47259 Duisburg. Worum geht es? Zurück in die Berufstätigkeit – kein leichter Weg, der gut geplant und entschieden gegangen werden muss. Auch über das zu erzielende Einkommen sollten sich Frauen vorher informieren - so u. a. über eine Equal Pay Beraterin, Rheinischer LandFrauenverband e.V.. An diesem Nachmittag wollen wir Multiplikatorinnen, Vertreterinnen von Verbänden und Frauen vor der Berufsrückkehr informieren und ihnen Beratungs- und Unterstützungsangebote vorstellen. In Gesprächsrunden mit den Expertinnen können auch Ihre Fragen geklärt werden, damit ein erfolgreicher Wiedereinstieg in die Erwerbstätigkeit gelingt.

 

Projektaufruf in der ESF-Förderphase 2014 - 2020

01.03.2017: Lebens- und erwerbsweltbezogene Weiterbildung in Einrichtungen der Weiterbildung

Das Land Nordrhein-Westfalen stellt für die Weiterbildung Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds im Bereich der lebens- und erwerbsweltbezogenen Weiterbildung zur Verfügung. Gefördert werden zusätzliche Bildungsangebote, die die individuelle Beschäftigungsfähigkeit sowie die persönlichen und beruflichen Handlungskompetenzen verbessern. Die Teilnehmenden sollen befähigt werden, aktiv am wirtschaftlichen und sozialen Leben teilzuhaben. Die Interessenbekundungen werden über drei Projektagenturen gebündelt an die zuständigen Ministerien (Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen sowie Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, ESF Verwaltungsbehörde) weitergeleitet.

 

Bilanzveranstaltung "NRW. Das machen WIR!"

28.02.2017: Einladung zur Bilanzveranstaltung "NRW. Das machen WIR! Integration Geflüchteter in Arbeit und Ausbildung" am 14. März 2017, 17-20 Uhr, Veranstaltungsort: Boui Boui Bilk, Suitbertusstraße 149, 40223 Düsseldorf

In Rahmen einer landesweiten Veranstaltung möchte das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW und die Landesberatungsgesellschaft G.I.B. mit allen Beteiligten gemeinsam die bisherige Landesaktion "NRW. Das machen WIR!" Revue passieren lassen, Anerkennung zum Ausdruck bringen und sich bei allen bedanken, Sie aber auch zum Weitermachen und zum Mitmachen ermutigen. Detaillierte Informationen zum Ablauf der Veranstaltung: hier

 

Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für Wirtschaft und Gesellschaft

06.02.2017: Einladung zur Veranstaltung am 21.02.17 um 17:00 Uhr in die Niederrheinische IHK zu Duisburg
Der Einfluss der Digitalisierung auf Wirtschaft und Gesellschaft nimmt stetig zu. In den Unternehmen aber auch auf der politischen Ebene gehört die Diskussion um die Folgen und den Nutzen zu den zentralen Themen. Welche Auswirkungen auf unsere Lebens- und Arbeitswelten sind zu erwarten und wie sollen diese gestaltet werden? Diese und andere Fragen werden mit Expertinnen und Experten aus Unternehmen, Gewerkschaften, Wissenschaft, Kirche, Politik und dem Publikum diskutiert. Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung von EUROPE DIRECT-Informationszentrum der Stadt Duisburg, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt Duisburg-Niederrhein, Niederrheinische IHK Duisburg, Wesel, Kleve zu Duisburg und Zukunft durch Industrie e.V. 

Weitere Informationen entnehmen Sie diesem Flyer .

Kontakt und Anmeldung: http://www.ihk-niederrhein.de/Chancen-und-Herausforderungen-der-Digitalisierung

 

Junge Geflüchtete

02.02.2017: Übersicht über Angebote zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt umfassend überarbeitet
Um die Transparenz über bestehende Angebote für junge Geflüchtete zu erhöhen, hat die Landesberatungsgesellschaft (G.I.B.) im Frühjahr 2016 in Zusammenarbeit mit den Partnern des Ausbildungskonsenses NRW die Arbeitshilfe „Junge Geflüchtete – Übersicht über zentrale Angebote zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt“ erarbeitet.

 

2. Integrationsgipfel in der Niederrheinischen IHK

01.01.2017: Gemeinsam Perspektiven schaffen - Regionalagentur NiederRhein beteiligt sich am regionalen Netzwerk

Am 1. Februar 2017 hatte die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve zu einem zweiten Spitzengespräch - 2. Integrationsgipfel - eingeladen, bei dem Vertreterinnen und Vertreter der Stadt Duisburg, der Kreise Wesel und Kleve, der Regionalagentur NiederRhein, dem Handwerk, Unternehmerverbände, Gewerkschaften, Arbeitsagenturen und Jobcenter eine erste Bilanz zogen.

 

Berufsorientierungstag in Duisburg für Neuzugewanderte und Lehr- und Betreuungskräfte am 14.02.17

31.01.2017: „Integration durch Arbeit in gewerblich-technische Berufe“

_1_175e3ce4175e9db80040e435c12580bb

Informationsstände, Beratung und Möglichkeiten zum Ausprobieren - Eintritt frei

Das Netzwerk „Weiterbildung Duisburg“ setzt seine Aktion „Do it! Bildungsberatung für alle!“ fort und lädt zu einem Berufsorientierungstag ein. Am 14. Februar 2017 können sich Interessierte in der Zeit von 12.00 bis 16.00 Uhr über die Angebote zahlreicher Netzwerkpartner für Neuzugewanderte informieren und kostenlos Bildungsberatungsangebote zu diesen  Fragestellungen wahrnehmen. Die Veranstaltung findet in der GSI-SLV Duisburg-Neudorf, Bismarckstraße 85, 47057 Duisburg statt.

 

IAB-Regional Nordrhein-Westfalen

26.01.2017: Digitalisierung der Arbeitswelt in Nordrhein-Westfalen

In IAB-Regional berichtet das Regionale Forschungsnetz des IAB (Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung) über die Ergebnisse seiner Arbeit, insbesondere mit Blick auf die Analyse regionaler Unterschiede in der Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt. In der aktuellen Ausgabe 1/2017 geht es um die Abschätzung möglicher Auswirkungen der Digitalisierung auf den Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen. Hierzu wurden die Anteile der Tätigkeiten berechnet, die innerhalb eines Berufs bereits heute durch den Einsatz von Computern oder computergesteuerten Maschinen ersetzt werden könnten.

 

1. regionales Ideenlabor in der Region NiederRhein

16.12.2016: Fachkräftesicherung in Zeiten des digitalen Wandels gestalten - Kreative Ideen für eine zukunftssichere Region NiederRhein

Wie kann Fachkräftesicherung in Zeiten der Digitalisierung in der Region NiederRhein gelingen? Wie können die Bedingungen für gute, faire Arbeit in den kleinen und mittelständischen Unternehmen der Region weiterentwickelt und zugleich die Beschäftigten für die komplexen Anforderungen in der digitalen Arbeitswelt stark gemacht werden? Diese Fragen standen im Mittelpunkt des 1. regionalen Ideenlabors NiederRhein, das am 9. Dezember 2016 von der Regionalagentur NiederRhein mit der Niederrheinischen IHK Duisburg-Wesel-Kleve ausgerichtet wurde. Einen Kurzbericht zu der Veranstaltung finden Sie hier.

 
Ergebnisse 1 - 9 von 413